Unsere Narrenfiguren


Graf von Dellingen

 

Unsere Einzelfigur, der Graf von Dellingen, ist eine große, herrschende Erscheinung. Seine Kleidung ist in den Ortsfarben von Aldingen gelb und grün gehalten. Er ist die Leitfigur der Narrenfreunde und geht ihnen im Umzug Voraus

Aldinger Narro

Der Narro spiegelt den Hofnarren des Grafen wieder. Die Farben der Häsfleckle sind die Farben des Aldinger Wappens. Braun für den Stamm, grün für die Blätter und gelb für die Lindenblüte.Die Maske stellt ein gütiges, schlaues und listiges Gesicht dar, umrahmt wird sie von einem Silberfuchsbesatz. Am Hinterkopf sind zwei Fuchsschweife befestigt. Sie geben die Schläue des Hofnarren wieder. Der Narro trägt ein grünes Maskentuch mit dem Aldinger Wahrzeichen, dem Lindenbaum. Ein, zwei oder drei Paar Schellenriemen, sowie ein Korb, ein gelber oder grüner Schirm gehören ebenfalls zum Häs.


Lindenmännle

Das Lindenmännle hat seinen Ursprung in der Dorflinde, dem Wahrzeichen von Aldingen. Die Linde wurde erstmals 1797 auf einem Siegel verwendet. Das Narrenkleid ist in den Grundfarben braun gehalten. An ihm befinden sich vorwiegend grüne Blätter und vereinzelte in rot und gelb. Jedes Blatt ist verziert mit einem Glöckchen. Die verschiedenen Blattfarben stellen die jeweilige Jahreszeit dar. Ein Umhang mit Brust und Rückenteil gibt dem Narrenkleid sein Aussehen. Auf dem Vorderteil befindet sich das Wappen und auf der Rückseite ein Lindenbaum mit Blättern. An den Seiten des Umhangs sind jeweils zwei größere Glöckchen befestigt. Die Maske ist aus Lindenholz geschnitzt und stellt einen Lindenholzstamm dar. Am Maskentuch sind ebenfalls Blätter des Lindenbaumes befestigt. Ein Korb, sowie ein grüner Schirm runden das Häs ab.

Schlößle-Bühl-Hex

Unsere Schlössle-Bühl-Hexe, welche auf dem Schloss ihr Unwesen trieb, ist ein gutmütiger Geist der vergangenen Grafenzeit. Sie ist edel und vornehm. Auf der Hexenschürze ist das vermeintliche Schloss des Grafen von Dellingen abgebildet. Auf dem Maskentuch befindet sich das Aldinger Wahrzeichen, der Lindenbaum.An der Maske sind zwei Zöpfe befestigt. Strohschuhe und Hexenbesen runden das Bild ab. 


Narrenwagen "Schlößle"


Eines unserer Prunkstücke ist unser Narrenwagen – das „Schlößle“ (Maße 8,50 m x 2,20 m x 4,00 m).  

 

Angelehnt an die Historie wurde der Narrenwagen dem Schloß des Grafen von Dellingen nachempfunden.  

 

Eine Besonderheit des Narrenwagens ist der begehbare Schloßturm, von welchem unser Graf bei den fasnetlichen Umzügen das närrische Volk grüßt. Getreu dem Motto „Kein Weg zu weit, kein Berg zu hoch, kein Meer zu tief“ ist unser Schlößleteam um unseren Verantwortlichen Tobias Lücke an der Fasnet jährlich zu einer Vielzahl von Umzügen unterwegs. Auch Strecken bis nach Konstanz oder Sankt Blasien wurden bereits mit Bravour gemeistert. 


Unser Narrenrat stellt sich vor


Tobias Raffke - Tobias Lücke - Manuela Zigaitis (HM Lindenmännle)

Nicole Merkt (HM Hexen) - Filippo Campagna (2. Zunftmeister) - Thomas Geiger (Zunftschreiber) - Gabi Hafner (Kassiererin) - Ralf Schräpel (1. Zunftmeister)- Viola Irion (HM Narro)- Marco Wagner

Es fehlen: Oliver Keller, Sven Eberle


Unser Jungnarrenrat


 

            Daniel Holzwart         Alana Pfau

Alwin Brunk        Jan Strohm    Mario Hauser

Bei der Mitgliederversammlung am 29.03.2014 wurde erstmals in der Geschichte der Narrenfreunde ein Jungnarrenrat (Mitglieder 16 – 24 Jahre) gegründet. Interessenten für die aktive Arbeit wurden schnell gefunden.

 

Aber was hat es mit diesem Jungnarrenrat auf sich und wie sieht die Arbeit für einen Jungnarrenrat aus ?

 

- Setzt sich für die Interessen und Anliegen der Narrenjugend ein und verleiht ihren Anliegen beim Narrenrat Gehör

- Einberufung eigener Jungnarrenratssitzungen (mind. 3 im Jahr)

- Besuch von zwei Vertretern in mind. zwei Narrenratssitzungen (je nach Bedarf) im Jahr (nach Einladung des Zunftmeisters) zu bestimmten Tagesordnungspunkten und zum Austausch

- Brauchtum vermitteln an junge Mitglieder und Kinder / Jugendliche im Allgemeinen auch nach Außen

- Unterstützung bei der Narrenratsarbeit

- Beraterische Funktion bei Entscheidungsfindung des Narrenrates bei Bedarf

- (Mit-) Organisation bei ex- und internen Kinder- und Jugendveranstaltungen

- Keine Kompetenz für Sperren oder Sanktionen von Mitgliedern – aber Bindeglied zum Narrenrat

- Anwesenheit eines Jungnarrenrates bei Sanktionsgesprächen mit Mitgliedern im entsprechenden Alter (Vorbild: Jugend- und Auszubildendenvertretung Betriebs- bzw. Personalrat).